Markus Saller

Markus saller

Markus Saller, Jahrgang 1969, ist seit 1997 als Rechtsanwalt zugelassen. 

Das Studium absolvierte er in Regensburg, das Referendariat am Landgericht Traunstein und der Regierung von Oberbayern in München. Die ersten zweieinhalb Jahre seines Berufslebens arbeitete Markus Saller in einer größeren Anwaltskanzlei in Mühldorf a. Inn und wechselte im Jahr 2000 als Syndikusanwalt zu einem Münchner Versicherungsunternehmen. 

Von 2001 ab leitete er fast zehn Jahre die Rechtsabteilung der Verbraucherzentrale Bayern in München und übernahm daneben auch Tätigkeiten als Autor und Referent für den Verbraucherzentrale Bundesverband in Berlin. Es folgten Einsätze als EU-Verbraucherrechtsexperte zwischen 2006 und 2014 in internationalen Projekten in der Türkei, in Kroatien, Serbien, der Volksrepublik China, der arabischen Republik Syrien und zuletzt Indien.

Seit 2011 konzentriert sich Markus Saller wieder auf die selbständige, freiberufliche Tätigkeit als Rechtsanwalt.  In der Kanzlei betreut Rechtsanwalt Saller schwerpunktmäßig die Bereiche Banken und Versicherungen, Vertragsgestaltung und AGB, sowie das Kauf-, Dienst- und Werkvertragsrecht im unternehmerischen Verkehr und bei Verbraucherverträgen. Darüber hinaus widmet er sich dem Erbrecht sowie dem Recht der Unternehmensnachfolge und vertritt vornehmlich Arbeitgeber in arbeitsrechtlichen Streitigkeiten. 

Rechtsanwalt Saller betreut das Kapitel „Verbraucherverträge“ im Beckschen Rechtsanwaltshandbuch seit der 11. Auflage (2016). 

Markus Saller ist Stadt- und Kreisrat in Mühldorf. Zudem fungiert er als Aufsichtsrat und ist langjähriges Mitglied des Lenkungsgremiums der TÜV Rheinland Cert GmbH und der LGA Intercert GmbH. 

Bekannt ist Markus Saller auch als Rechtsexperte in der täglich ausgestrahlten Sendung „Wir in Bayern - Lust auf Heimat“ im Bayerischen Fernsehen.  

Markus Saller ist Mitglied im Deutschen Anwaltsverein.

Weitere Informationen: Homepage Markus Saller